Hardwarekomponenten

Für den Servicebereich und für das Arbeiten mit Funkscannern.

Hardwarekomponenten


IBM

IBM gehört mit einem Umsatz von 104,5 Milliarden US-Dollar zu den weltweit größten Anbietern im Bereich Informationstechnologie (Hardware, Software und Services) und B2B-Lösungen. Das Unternehmen beschäftigt derzeit ca. 430.000 Mitarbeiter und ist in über 170 Ländern aktiv.

Der Serverbereich

Das Lösungsportfolio der IBM reicht vom Supercomputer über Software und Dienstleistungen, inklusive Beratungsleistungen, bis zur Finanzierung. In weltweit aufgestellten Teams und in Zusammenarbeit mit rund 100.000 Geschäftspartnern, zu welchen auch wir gehören, unterstützt IBM Kunden unterschiedlichster Größe bei Projekten auch über nationale Grenzen hinweg und entwickelt gleichzeitig individuelle und flexibel finanzierbare Lösungen. Mit einer auf Kernkompetenzen ausgerichteten Konzernstruktur positioniert sich IBM klar im Markt und unterstreicht gleichzeitig ihr Selbstverständnis als global integriertes Unternehmen mit einem langfristigen und nachhaltigen Wachstumsmodell.


Seit ihrer Entstehung 1911 hat sich die IBM immer wieder neu definiert und ist durch weit über Technologien hinausgehende Innovationen zu einer der stärksten Marken der Welt aufgestiegen. Jährlich investiert das Unternehmen mehr als sechs Milliarden US-Dollar in Forschung und Entwicklung. Die IBM Forschungszentrum in Böblingen ist eines der größten Technologiezentren der IBM weltweit. Heute forschen und entwickeln im globalen Verbund mit den anderen 60 Entwicklungs- und Forschungszentren der IBM weltweit rund 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter südlich von Stuttgart, Mainz und Walldorf an mehr als 60 strategischen Projekten.

Arbeiten mit Funkscannern

Unsere ERP-Lösungen beinhalten eine vollumfängliche Funkscanner-Anbindung. Gerade im Lagerbereich bietet dieses Feature neben der mobilen Inventur enorme Mehrwerte:

  • Zeitnahe Verbuchungen
  • keine Medienbrüche
  • immer aktuelle Daten
  • einfache und fehlerfreie Kommissionierung vor Ort

Bei der Hardware setzen wir auf die Produkte der Motorola Solutions.

Das Unternehmen Motorola wurde 1928 von den Brüdern Paul V. Galvin und Joseph E. Galvin gegründet und trug die ersten Jahre den Namen Galvin Manufacturing Corporation (GMC), bevor es 1947 in Motorola umbenannt wurde.

Durch eigene Mitarbeiter, welche für den Umgang mit Produkten der Motorola Solutions zertifiziert sind, haben wir die Möglichkeit, auf eventuell notwendige Reparaturen schneller einzugehen.


Mehr Infos zu Hardwarekomponenten